FAQ

Welche Nährstoffe brauchen Katzen?
Der heutige Nährstoffbedarf der Katze lässt sich immer noch auf ihre historischen Vorfahren, die Wildkatzen zurückführen. Sie fressen in ihrem natürlichen Lebensraum unter anderem Mäuse, Vögel und Insekten. Diese liefern große Mengen fleischlicher Fette und Proteine, Kohlenhydrate und Ballaststoffe finden sich im Mageninhalt der Beutetiere. Auch alle restlichen Vitamine und Mineralstoffe können der Nahrung entzogen werden, wodurch der gesamte Nährstoffbedarf gedeckt wird. Der Verdauungstrakt der Hauskatzen hat sich während der Domestikation nur sehr geringfügig verändert und demzufolge bleiben auch die Bedürfnisse der Katze gleich. Aufgrund dessen passen wir von Venandi unser Futter an die ursprüngliche Ernährung an, indem wir natürlich echte Rohstoffe verwenden und einen extra hohen Fleischanteil von 99% garantieren.
Was bedeutet Premium Qualität?
Das verwendete Fleisch für unser Futter ist in Premium Qualität. Dies bedeutet, dass keine Schlachtabfälle, so genannten K3-Material oder tierische Nebenerzeugnisse wie Hufe, Geschlechtsorgane, Augen, Fell oder Hirn in unsere Produkte gelangt. Unsere Ansprüche an die verarbeiteten Rohstoffe entsprechen den in der Lebensmittelindustrie gesetzlich vorgeschriebenen Regelungen. Dies bedeutet, dass das Fleisch  während des gesamten Prozesses durchgehend gekühlt wird und die vorgegebenen Maximalwerte für Keimbelastung nicht übersteigen darf. Man kann also durchaus von Lebensmittelqualität sprechen, welche auch im Laufe des Produktionsprozesses durch strenge Kontrollen geprüft wird. 
Was bedeutet Mono-Protein? Welchen Vorteil hat es für die Katzen?
Mono-Protein besagt, dass die Eiweißbestandteile im Futter aus nur einer Fleischsorte stammen. Dies führt zu einer deutlich besseren Verträglichkeit, gerade auch in Bezug auf Katzen mit Futtermittelallergien und Futterunverträglichkeiten.
Welche Fleischarten werden für das Futter verarbeitet?
Wir verwenden bestes Muskelfleisch, Herzmuskelfleisch und ausgewählte Innereien wie Leber oder Mägen für unsere Produkte.
Woher kommen die Rohstoffe für unsere Produkte?
Wir beziehen unsere Rohstoffe zum Großteil von regionalen Bauern aus Deutschland.
Ist die Tierhaltung artgerecht?
Wir haben uns für regionale Zutaten und auch Fleisch von regionalen Bauernhöfen entschieden. Somit sind die Transportwege kurz. Zudem verzichten wir vollkommen auf Tierversuche! Auch keiner unserer Lieferanten betreibt etwas in dieser Art. Uns liegt das Wohl der Tiere am Herzen und das fängt nicht erst bei den Haustieren an. Wir achten genauso darauf, dass unsere Lieferanten ihre Tiere artgerecht halten und ein würdiger Umgang stattfindet. Wir beziehen das Fleisch regional aus Deutschland und überprüfen unsere Lieferanten auch dahingehend, dass alle Standards eingehalten und die Tiere anständig gehalten und behandelt werden.
Wie wird die Qualität der Produkte sichergestellt?
Die Qualitätssicherung beginnt für uns bereits bei der Auswahl der Rohstoffe, da sie die Basis für das spätere Endprodukt darstellen. Aufgrund dessen werden regionale Zutaten von deutschen Bauern verwendet, da diese einen hohen Standard gewähren können. Während des anschließenden Produktionsprozesses durchlaufen die Zutaten regelmäßige Qualitätskontrollen, durch die eine ausnahmslos hohe Güte sichergestellt werden soll.
Warum sind die Produkte von Venandi teurer als konventionelle?
Wir haben sehr hohe Qualitätsansprüche an die Rohstoffe, die für unser Futter verwendet werden. Diese werden regional in Deutschland angebaut und auch in Deutschland weiter verarbeitet. Die Zutaten entsprechen Lebensmittelqualität und durchlaufen auch während des Produktionsprozesses strenge Qualitätskontrollen, um eine ausnahmslos hohe Güte herstellen zu können. Außerdem hat unser Futter einen sehr hohen Fleischanteil von 99% und es werden keinerlei billigen Füllmaterialien oder chemischen Zusätze hinzugefügt.
Welche Auswirkungen haben Getreide und Gluten auf Katzen?
Die Katze ist ein Karnivore, ernährt sich also zum Großteil von Fleisch. Im Zuge dessen ist auch Ihr gesamter Verdauungstrakt auf die Verwertung von fleischlichen Fetten und Proteinen ausgelegt und kann diese Futterbestandteile sehr gut verwerten. Schwieriger wird es für die Katze allerdings bei Getreide, da ihr relativ kurzer Verdauungstrakt die Getreidestärke nicht angemessen spalten und verwerten kann. Dies kann zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen, weshalb wir uns entschieden haben von Vornherein auf Getreide und Gluten im Futter zu verzichten.
Wie gestalte ich die Futterumstellung möglichst schonend für meine Katze?
Man sollte bei der Umstellung nicht zu schnell vorgehen und das neue Futter einschleichen. Das heißt es gibt eine Übergangsphase, in der beide Sorten gleichzeitig gefüttert werden damit der Organismus genügend Zeit hat sich umzustellen. Unsere Empfehlung sieht wie folgt aus:
Man beginnt mit einem Anteil von ca. 15% von der neuen Sorte, also wirklich nur einem Kleks. Nach 2-3 Tagen erhöht man den Anteil um weitere 10% und verringert dementsprechend die Menge von der alten Sorte. Das macht man so lange bis komplett umgestellt ist. Das ist ein grober Richtwert, manche Katzen vertragen eine Umstellung schneller, andere brauchen mehr Zeit.
Je sensibler deine Katze ist, umso mehr Zeit solltest du dir mit der Umstellung lassen.
Warum sind die Produkte besonders gut für die Gesundheit der Katzen?
Der Körper der Katze hat sich im Zuge der Domestikation nur geringfügig verändert, dies gilt auch für den Verdauungsapparat. Demzufolge sind auch die Ernährungsbedürfnisse der Hauskatzen ähnlich ihrer wilden Verwandten. Unsere Produkte sind natürlich, echt und ursprünglich, somit perfekt angepasst an die ursprünglichen Bedürfnisse. Das Futter enthält einen sehr hohen Fleischanteil und ist gänzlich ohne Getreide, Gluten und chemische Zusatzstoffe. Das verwendete Fleisch entspricht Premium Qualität, um der Katze nur die besten Nährstofflieferanten zu garantieren.
Welches Futter und wie viel sollte ich meiner Katze füttern?
Die Frage kann man nicht einheitlich für alle Katzen beantworten, da gerade die Fütterung ganz individuell gestaltet werden muss. Gerade für Katzen mit Futtermittelallergien und Unverträglichkeiten stellen Futtersorten auf Basis von Mono-Proteinen eine gut verträgliche Variante dar. Die Futtermenge ist immer abhängig von Alter, Größe und Aktivität der Katze. Vereinfacht lässt sich sagen, dass eine Katze mit drei bis fünf Kilogramm Körpergewicht ungefähr 200 bis 400 Gramm Futter zu sich nehmen sollte. Langfristig sollte man seine Katze jedoch immer beobachten und ihr Gewicht im Auge behalten, um eventuellen Änderungen entgegen wirken zu können.
Gibt es ein bestimmtes Alter in dem man die Produkte von Venandi noch nicht füttern sollte?
Nein, das Futter ist für die Katze in jedem Alter gut verträglich, ein besonderes Futter für Kitten ist nicht notwendig. Von der Natur ist ein spezielles Kittenfutter auch nicht vorgesehen, da dies den Wildkatzen auch nicht zur Verfügung steht. Sie füttern ihre Jungen mit ihrer eigenen Beute und decken den restlichen Nährstoffbedarf durch ihre Muttermilch ab. Aufgrund dessen ist es viel wichtiger die Kätzchen lang genug bei der Mutter zu lassen und sie frühestens nach 10 Wochen zu trennen.